ALOE VERA GEL ᐅ Was genau kann das pflanzliche Multitalent?

Die Einsatzmöglichkeiten von Aloe Vera Gel sind vielfältig. Seit Jahrtausenden wird die „Kaiserin der Heilpflanzen“ zur Linderung von Sonnenbrand, Entzündungen oder zur Pflege gereizter Haut verwendet.

Wir zeigen, was der pflanzliche Allrounder noch alles kann und wie Sie das Gel der Aloe Vera Pflanze mit ein bisschen Geschick auch selbst gewinnen können.

Aloe Vera Gel – Das pflanzliche Mutlitalent

aloe vera gel

Aloe Vera Gel wird in der naturheilkundlichen Medizin und Kosmetik für ein relativ großes Anwendungsspektrum eingesetzt.

Das Gel liegt in den dickfleischigen, grünlichen Blättern der knapp 50 cm großen Pflanze. Zwar enthält es knapp 95 % Wasser, trotzdem punktet es mit bioaktiven Substanzen wie Mineralien, Vitaminen, Aminosäuren und Antioxidantien.

Auch Salicylsäure, Mono- und Polysaccharide sind für die positiven Aspekte der Pflanze verantwortlich. Diese wirken antientzündlich, antibakteriell und schmerzlindernd.

Weiterhin befindet sich in der gelförmigen Substanz auch ein komplexes Kohlenhydrat, das sogenannte Acemannan, welches für die Abwehrkraft der Pflanze gegen Parasiten, Viren und Bakterien verantwortlich ist.

Diese Kombination aus nützlichen Inhaltsstoffen mach das Aloe Vera Gel für verschiedenste Einsatzgebiete an Haut und Haar beim Menschen nützlich.

Kleine Information am Rande

Neben dem in den Blättern enthaltenen Gel besteht die Pflanze noch aus zwei anderen Komponenten, der Blattrinde und dem Blattsaft. Die Verwendung dieser Pflanzenteile ist zwar relativ selten, aber nicht ausgeschlossen. So kann der Blattsaft beispielsweise als natürliches Abführmittel bei Verstopfung dienen.

Inhaltsstoffe der Pflanze

Neben den genannten nützlichen Inhaltsstoffen wurden mittlerweile mehr als 200 unterschiedliche Inhaltsstoffe der Blätter nachgewiesen. Dazu zählen unter anderem Mucopolysaccharide (Schleimstoffe aus Kohlenhydraten), Anthrachinone, Saponine und Enzyme.

Die Pflanze enthält zwar viele verschiedene Inhaltsstoffe, die Potenz der einzelnen Inhaltsstoffe ist jedoch ziemlich gering. 

Weitere Wirkstoffe der Aloe Vera Pflanze sind auch sogenannte Anthrachinone und Enzyme. Auch Vitamin C ist in Aloe Vera von Natur aus enthalten, vielen fertigen Produkten wird jedoch künstlich Vitamin C zur Haltbarkeit beigemengt.

Vorteile von Aloe Vera

Die wirksame Kraft der Aloe Vera konnte inzwischen nicht nur in der Praxis, sondern auch in wissenschaftlichen Studien belegt werden. Folgende Wirkungen werden der Aloe Vera Pflanze nachgesagt:

  • immunstärkend
  • fördert die Wundheilung
  • antibakteriell und antiviral
  • antimykotisch
  • wirkt gegen Tumorzellen
  • antientzündlich

Wirkung & Anwendungsgebiete von Aloe Vera Gel

aloe vera gel wirkung

Vorauf die Wirkung der Pflanze genau beruht, konnte trotz der zahlreich enthaltenen Wirkstoffe noch nicht gänzlich festgestellt werden. Weitere Studien zur genauen Wirkungsweise sollen hierzu weitere Informationen liefern.

In der Naturheilkunde wird Aloe Vera Gel bereits seit mehreren tausend Jahren für verschiedenste Zwecke verwendet. Hier wird der Pflanze eine ganzheitliche Wirkung auf Körper, Geist und Seele nachgesagt.

Neben der Behandlung von Insektenstichen, Sonnenbrand oder sogar als mineralische Sonnencreme eignet sich das Gel auch zur Behandlung entzündlicher Hauterkrankungen wie etwa Ekzeme oder Schuppenflechte. Auch die Behandlung von Verbrennungen ist möglich.

Die generellen Einsatzgebiete von Aloe Vera Gel unterscheiden sich nach äußerlicher oder innerlicher Anwendung.

Äußerliche Anwendung

Die äußerliche Anwendung von Aloe Vera Gel beinhaltet hauptsächlich den Einsatz in Schönheits- und Pflegeprodukten.

Produkte wie Shampoo, Zahnpasta oder Gesichtsmasken nutzen die positiven Eigenschaften des Gels wie die befeuchtende, beruhigende und antientzündliche Wirkung.

Insbesondere Personen mit einem sensiblen Hautbild profitieren von dieser Wirkkombination. 

Haare

Shampoo, Conditioner oder Spülungen mit Aloe Vera spenden nicht nur Feuchtigkeit, sondern pflegen bis ins tiefe Innere des Haares.  

  • Als Pre-Shampoo
    eignet sich reines Aloe Vera Gel insbesondere zum Schutz vor dem Haare waschen. Dabei wird das Gel vor dem Haare waschen bis in die Kopfhaut einmassiert und zehn Minuten einwirken gelassen. Anschließend können Sie die Haare wie gewohnt waschen.
  • Als Shampoo
    beugt Aloe Vera Gel Feuchtigkeitsverlust vor, hier eignet sich jedoch ein fertiges Produkt mit Aloe Vera besser, als reines Aloe Vera Gel.
  • Als Conditioner oder Spülung
    profitiert Aloe Vera hauptsächlich von den enthaltenen Aminosäuren. Sowohl fertige Aloe Vera Conditioner, als auch reines Aloe Vera Gel eignen sich zur Behandlung nach der Haarwäsche.

Haut & Gesicht

aloe vera gel anwendung

Aloe Vera Gel zur Pflege und zum Schutz der Haut profitiert hauptsächlich durch die enthaltenen Mineralien, Enzyme, Polyphenole und Antioxidantien, die die Hautbarriere schützen und stärken. Zudem befeuchtet Aloe Vera Gel die Haut nachhaltig.

Zur Information:

Laut ersten Studienergebnissen liegt außerdem die Vermutung nahe, dass Aloe Vera Gel die Hautalterung verlangsamen kann. Hier zeigte sich, dass das Gel bei einer Anwendungsdauer von 90 Tagen nicht nur die Collagenproduktion verbessert, sondern auch die Hautelastizität sichtbar förderte.

Innerliche Anwendung

Aloe Vera als Trinkkur oder als Supplement in Form von Kapseln oder Pulver versorgt Ihren Körper mit Nährstoffen und soll das Immunsystem stärken.

Eine Trinkkur gilt im Vergleich zur Supplementierung als empfehlenswerter, da der Nährstoffanteil hier deutlich höher ist.

Achten Sie bei der Auswahl des Produkts auf eine hochwertige Verarbeitung des enthaltenen Aloe Vera und darauf, dass das Produkt kein Aloin enthält.

Bei der Durchführung einer Trinkkur ist es außerdem wichtig, diese langfristig über einen Zeitraum von mindestens zwei Monaten durchzuführen. Bei einer kurzzeitigen Einnahme sind die Erfolgsaussichten eher gering. Beginnen Sie mit einer geringen Dosierung und steigern Sie die Dosis im Laufe der Therapie bis zur maximal empfohlenen Dosis.

Unterschied – Aloe Vera Gel vs. Aloe Vera Saft

Während Aloe Vera Saft hauptsächlich innerlich zur Supplementierung oder zur Behandlung im Rahmen einer naturheilkundlichen Behandlung angewandt wird, wird Aloe Vera Gel primär äußerlich zur Schönheitspflege oder aber zur Behandlung entzündlicher Veränderungen der Haut verwendet.

Aktuelle Studienlage – Weitere Anwendungsgebiete

Wie bereits erwähnt untermauern auch Studien die Heilung von Aloe Vera Gel, wobei die Studienlage bzgl. der genauen Wirkung noch ausbaufähig ist.

In ersten Untersuchungen konnten jedoch bereits folgende Erkenntnisse gesammelt werden:  

Unterstützend bei Wundheilung

Aloe Vera Gel fördert die Wundheilung sowohl bei lokaler, als auch bei systematischer Anwendung.

  • Bestätigende Studie:
    Bei einer Studie zur Therapie von Verbrennungswunden mit Aloe Vera mit insgesamt 371 Teilnehmern zeigte Aloe Vera positive Wirkeffekte. Im Vergleich zu einer konventionellen Therapie verringerte sich die Behandlungsdauer um ganze neun Tage.
  • Nicht-bestätigende Studie:
    Weitere Untersuchungen zeigten jedoch auch, dass sich dieser wundheilungsfördernde Effekt nicht grundsätzlich auf alle Einsatzgebiete übertragen lässt. Bei einer Untersuchung zur Behandlung von Verletzungen nach chirurgischen Eingriffen zeigten sich keine Vorteile gegenüber anderen Therapieformen.

Diese doch eher widersprüchlichen Ergebnisse zeigen, dass zur genauen Wirkung von Aloe Vera noch weitere Studienergebnisse nötig sind, um die unterstützenden Effekte bei einer Wundheilung mit Sicherheit bestätigen zu können

Immunsystem fördernd

aloe vera gel immunsystem

In-vitro-Studien mit Aloe Vera zeigen, dass eine immunmodulierende Wirkung der Aloe Vera Pflanze grundsätzlich gegeben ist. Insbesondere die Wirkstoffe Acemannan und Aloctin A. sind für diesen Effekt verantwortlich. Allerdings zeigte sich in diesen Studien auch, dass eine relativ hohe Dosis des Acemannan und damit auch der Aloe Vera nötig ist.

Weiterhin konnte in Studien belegt werden, dass Aloe Vera wahrscheinlich zu einer Wachstumshemmung von Candida albicans führen kann. Diese Ergebnisse legen nahe, dass sogar Alzheimerpatienten von einer Aloe Vera Therapie profitieren könnten.

Ekzeme behandeln

Aufgrund der entzündungshemmenden und schützenden Wirkung eignet sich Aloe Vera Gel auch zur Behandlung unterschiedlichster Hauterkrankungen, darunter auch Ekzeme oder andere entzündliche Veränderungen der Haut (Dermatitis).

75 Bestandteile der Pflanze wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, Saponine, Enzyme, Zucker oder Lignin sorgen dafür, dass die Behandlung mit Aloe Vera auch bei Dermatitis, welche durch Strahlentherapie verursacht wurde, relativ weit verbreitet ist.

Dieser positive Effekt konnte in einer Studie mit 60 Krebspatienten, welche unter Dermatitis als Nebenwirkung einer Strahlentherapie litten, belegt werden. Hier zeigten sich insbesondere bei einer langfristigen Aloe Vera Behandlung von über sechs Wochen deutlich sichtbare Verbesserungen des behandelnden Hautareals.

Nutzen bei Diabetes

aloe vera gel diabetes

Präklinische Studien zeigen, dass Aloe Vera bei der Therapie von Diabetes in unterschiedlichsten Darreichungsformen eine blutzuckersenkende Wirkung hat. Andere Studien konnten diesbezüglich jedoch keine Wirkung feststellen.

In Tierversuchen zeigte sich zudem, dass nicht nur der Blutzuckerspiegel durch Aloe Vera gesenkt wurde, sondern auch erhöhte Cholesterinwerte reduziert werden konnten.

Weitere Studien könnten in Zukunft bzgl. dieser widersprüchlichen Ergebnisse zur Aufklärung beitragen. Hier zeigte sich nämlich, dass die Wirkung auf den Blutzucker hauptsächlich von der Herkunft und der Verarbeitung der verwendeten Aloe Vera abhängig ist.

Hilfe bei Schuppenflechte

Die Behandlung mit Aloe Vera Gel bei Schuppenflechte zeigte in einer Studie mit 60 Patienten, dass ganze 84 % der chronisch erkrankten Teilnehmer eine deutliche Verbesserung der Symptome ohne Rezidiv bei einer Behandlung von zwölf Monaten feststellten. Bei der Placebogruppe lag die Heilungsrate hingegen bei unter sieben Prozent.

Weitere Untersuchungen zu dieser Studie konnten bislang jedoch keine weiteren, aufschlussreichen Ergebnisse liefern.

Gibt es Nebenwirkungen?

Die Anwendung von Aloe Vera Gel gilt als ungefährlich und relativ nebenwirkungsfrei.

Wie bei allen Produkten, welche direkt mit unserem Körper in Kontakt kommen, kann es jedoch auch im Falle von Aloe Vera Gel zu allergischen Reaktionen und Unverträglichkeitserscheinungen kommen.

Um allergische Reaktionen zu vermeiden empfiehlt es sich, vor der großflächigen Behandlung ein kleines Hautareal zu behandeln und zwei Stunden abzuwarten, ob Symptome wie Rötungen oder Juckreiz entstehen.

Achtung:

Eine Verwendung von Aloe Vera Gel sollte unterbleiben, sofern gleichzeitig Cortison eingenommen wird.

Erfahrungsberichte – Was sagen Anwender?

Erfahrungsberichte bisheriger Anwender zeigen, dass die allermeisten Verbraucher sehr gute Erfahrungen mit der Behandlung von Aloe Vera Gel gesammelt haben.

Kunden loben hier die feuchtigkeitsspendende Wirkung und die angenehme Konsistenz des Gels.

Und auch die Verbrauche, die die Konsistenz von Aloe Vera Gel als eher unangenehm und klebrig beschreiben, loben dennoch die positiven Auswirkungen auf Haut und Haar.

Auch die Ergiebigkeit und der angenehme Geruch des Gels wird von den meisten Kunden geschätzt. 

Zudem zeigen Kundenrezessionen, dass der Einsatz von Aloe Vera Gel insbesondere in den Sommermonaten aufgrund der kühlenden, frischen Wirkung beliebt ist und das Gel häufig vor und nach dem Sonnenbad zur Beruhigung der Haut verwendet wird.

Bei fertigen Produkten, welche Aloe Vera enthalten, hängen die Bewertungen von dem jeweiligen Produkt ab, wobei es hier offensichtlich ist, dass es sich insbesondere bei Aloe Vera Produkten lohnt, hochwertige Produkte, wenn möglich in Bioqualität, zu kaufen.

Wo können Sie Aloe Vera Produkte kaufen?

Produkte mit Aloe Vera sind sehr weit verbreitet. Neben dem Onlinehandel haben auch Drogeriemärkte wie Rossmann oder Dm Aloe Vera Produkte im Sortiment.

So bietet beispielweise Dm nicht nur Aloe Vera Produkte zur äußerlichen Pflege, sondern hat mit dem dm Aloe Vera Trink Gel ein Produkt im Angebot, welches innerlich zum Ausgleich des Nährstoffhaushalts angewendet wird.

Das Trinkgel enthält neben Aloe Vera Gel auch zusätzliche Wirkstoffe wie die B-Vitamine Niacin und Biotin und soll hierdurch das Immunsystem stärken.

Ein Liter des dm Aloe Vera Trink Gel kosten € 14,95.

Gibt es Aloe Vera Produkte auch in Apotheken?

Ja, auch Apotheken führen unterschiedlichste Produkte mit Aloe Vera Gel im Sortiment. Hier finden sich neben pflegenden Produkten auch Präparate zur Therapie auf naturheilkundlicher Basis.

Aloe Vera Gel selber herstellen

Generell können Sie Aloe Vera Gel auch selbst herstellen. Beachten Sie jedoch, dass die Herstellung von Aloe Vera Gel in der DIY-Variante viel Zeit in Anspruch nimmt und Geduld voraussetzt, denn eine Aloe Vera Pflanze ist meist erst mit fünf Jahren reif genug, um geerntet zu werden. Bei einer frühzeitigeren Ernte enthalten die Blätter keine ausreichende Wirkstoffkombination.

Bei der Ernte an sich gehen Sie wie folgt vor:

  • Schneiden Sie eines oder mehrere äußere Blätter der Pflanze bodennah ab.
  • Waschen Sie das Blatt und stellen es für mehrere Stunden senkrecht in ein Gefäß, so dass der giftige gelbe Saft abfließen kann.
  • Waschen Sie das Blatt anschließend erneut und trennen Sie die äußere Hautschicht des Blattes ab. Nun können Sie das Gel mit einem Löffel herausholen.
  • Das gewonnene Gel ist im Kühlschrank bis zu sieben Tage haltbar.

Sie besitzen eine Aloe Vera Pflanze zu Hause, dann können Sie Aloe Vera Gel auch ganz einfach selber machen. Wie genau, erklärt Ihnen nachfolgendes Video:

Aloe Vera Pflanze kaufen – Aber wo?

Eine Aloe Vera Pflanze können Sie entweder im Onlinehandel oder aber in Baumärkten oder Gartencentern kaufen. Die Preise beginnen hier bei 5,- €.

Pflegetipps

Aloe Vera ist ursprünglich eine Wüstenpflanze, welche in der Natur bis zu 60 cm groß wird. Als Zimmerpflanze bevorzugt sie einen hellen Fensterplatz und einen lehmigen, kiesigen, humusarmen Boden.

Halten Sie die Pflanze mäßig feucht und achten Sie darauf, sie nicht zu häufig und zu exzessiv zu gießen. Wenn möglich empfiehlt es sich, von unten zu gießen. Das Gießwasser darf nicht auf die Blätter der Pflanze gelangen.

Wie kann man das Gel ernten?

aloe vera gel ernten

Die Ernte von Aloe Vera Gel ist ganzjährig möglich, die Pflanze sollte jedoch mindestens vier, besser fünf Jahre alt sein.

Bei der eigentlichen Ernte müssen Sie die Blätter möglichst weit unten abschneiden. Verwenden Sie ein scharfes Messer und achten Sie beim Schnitt auf die Zähne am Blattrand der Pflanze.

Ebenso wichtig ist es, bei der Aloe Vera Ernte nicht zu viele Blätter zu entfernen. Achten Sie darauf, dass sich auch nach der Ernte noch mindestens zehn Blätter an der Pflanze befinden.

FAQ – Häufige Fragen zu Aloe Vera Gel


Noch nicht genug vom Thema Aloe Vera Gel? Weitere Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema finden Sie in unseren folgenden FAQ.

Für was ist Aloe Vera Gel gut?

Aloe Vera Gel kann sowohl äußerlich, als auch innerlich angewendet werden. Die Einsatzgebiete liegen sowohl im kosmetischen, als auch im naturheilkundlichen Bereich.

Wie lange ist das Gel haltbar?

Frisch geerntet hält sich Alo Vera Gel im Kühlschrank sieben Tage. Die Haltbarkeit fertig gekaufter Produkte ist deutlich länger, häufig wird den Produkten Vitamin C zur Verlängerung der Haltbarkeit beigemischt.

Wie oft kann ich Aloe Vera Gel auftragen?

Wie oft Sie das Gel auftragen hängt von dem jeweiligen Produkt und dem Einsatzgebiet auf.  

Kann ich Aloe Vera Gel nicht auch einfach selbst machen?

Ja, Sie können Aloe Vera Gel auch selbst herstellen. Die Herstellung ist jedoch mühselig und das Gel hält sich nur sehr kurz.

Auf was muss ich beim Kauf des Gels achten?

Achten Sie beim Kauf von Aloe Vera Gel darauf, ein hochkonzentriertes und kaltgepresstes Gel zu kaufen, da sich Hitze negativ auf die Wirkstoffe auswirkt.

In besonders günstigen Produkten ist meist kein echtes Aloe Vera Gel enthalten, sondern nur angedickter Saft, welcher mit Flüssigkeit verdünnt wurde.

Bevorzugen Sie daher hochwertige Produkte, wenn möglich sogar in Bioqualität.


LESER HELFEN LESERN

Wenn Sie bereits Erfahrungen mit Aloe Vera Gel-Produkten gemacht haben, seiner Wirkung und auch seinen Nebenwirkungen, so lassen Sie es uns & die Leser wissen. Nutzen Sie die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag und tauschen Sie sich mit anderen Anwendern aus.
Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

Fazit

Aloe Vera Gel kühlt, beruhigt und lindert eine ganze Reihe von Hautbeschwerden. Aber auch der Einsatz als Trinkkur soll von innen heraus das Immunsystem stärken und den Nährstoffhaushalt ausgleichen.

Erfahrungen zeigen ein sehr gutes Kundenbild, das milde Gel wird gut vertragen und ist besonders in den warmen Monaten eine frische Alternative zu gängigen Körperpflegeprodukten.

Studienergebnisse zeigen zudem, dass sich das Gel der Aloe Vera Pflanze positiv auf verschiedene Erkrankungen auswirken kann; hier müssen jedoch noch weitere Versuche und Ergebnisse abgewartet werden.

Aloe Vera Gel selbstherstellen ist theoretisch möglich, wobei die Ernte und Herstellung an sich Geduld und Zeit erfordert.

Wer daher auf fertig gekauftes Gel zurückgreift, sollte beim Kauf unbedingt auf ein gutes und sicheres Gel achten und einen Bogen um günstige „Fake“ Aloe Vera Produkte machen.


Quellverzeichnis anzeigen

Wie hilfreich war dieser Beitrag für Sie?
Das könnte Sie auch interessieren:
 

HINTERLASSEN SIE IHRE ERFAHRUNGEN

Please enter your comment!
Please enter your name here