ÄRZTE WARNEN: Fußfehlstellung SOFORT BEHANDELN ansonsten…

fußfehlstellung erkennen korrigieren welcher arzt zehen fuß

In der heutigen Zeit gibt es eine Vielzahl von Menschen, die an einer Fußfehlstellung leiden. Experten warnen: wer diese über einen langen Zeitraum unbehandelt lässt, muss mit schmerzhaften Folgen rechnen.

Doch es gibt Hilfsmittel mit denen man ein solches Szenario verhindern kann.

Wir informieren in diesem Artikel über alles wissenswertes rund um das Thema Fußfehlstellung. Zeigen wie man sie erkennen kann und was es für Behandlungsmethoden gibt.

Wie entsteht eine Fehlstellung im Fuß?

Fehlstellungen im Fuß können angeboren oder erworben werden und ergeben sich aus einer mehr oder weniger starken Abweichung von der normalen Form des Fußes. In der Regel beeinträchtigen Fehlstellungen im Fuß die Statik des Körpers. Hieraus resultieren nicht selten Knieprobleme oder anderen Beschwerden. Nicht jede Fehlstellung im Fuß muss operativ behandelt werden, sondern kann mit Hilfe von Einlagen, orthopädischen Schuhen, Zehenspreizern oder Schienen behoben werden. Zu den Fehlstellungen im Fuß gehören:

  • Hackenfuß
  • Hallux Valgus
  • Hammerzehen
  • Hängefuß
  • Klumpfuß
  • Knick- und Senkfuß
  • Plattfuß
  • Sichelfuß
  • Spitzfuß
  • Spreizfuß

Das könnte für Sie auch interessant sein:
EXPERTE DECKT AUF! ▷ Hallux Valgus – SCHNELL Schmerzen lindern mit…
ÄRZTE WARNEN: Zehenspreizer können die Füße FÜR IMMER…

Die häufigsten Fußfehlstellungen in Bildern

Manch eine Fußfehlstellung ist in der heutigen Zeit weiter verbreitet als andere. Zu den häufigsten Fußfehlstellungen gehören:

fußfehlstellung erkennen bilder hallux valgus knickfuß plattfuß

Auf den Bildern auch gut zu erkennen, wie sich die jeweiligen Fußfehlstellungen auf die Auflagefläche der Fußsohle auswirken. Während bei einem Plattfuß zb. die gesamte Fußsohle auf dem Boden aufliegt, hat ein Hohlfuß seine Schwerpunkte eher auf den Ballen und der Ferse.

Genau diese Verschiebung der Schwerpunkte ist der Grund warum manche Fußfehlstellungen unbehandelt zu starken Schmerzen führen können.

Wie erkenne ich eine Fußfehlstellung? – Ursachen & Symptome

Eine nicht dem Lehrbuch entsprochene Fußform betrifft eine Vielzahl von Menschen. So besteht zum Beispiel bei jedem zweiten Menschen die Neigung zu einem Senkfuß. Nachfolgend haben wir Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der bekanntesten Fußfehlstellungen zusammengefasst:

Knick-, Senk- und Plattfuß

Der Knick-, Senk- und Plattfuß sind weit verbreitete Fußfehlstellungen, die häufig zusammenhängen. Hierbei senkt sich das Längsgewölbe des betroffenen Fußes und es entsteht ein Senkfuß. Nicht selten knickt der Fuß zur Seite ab, wodurch es zu einem Knick- bzw. Knick- und Senkfuß kommt. Im weiteren Verlauf kann der Senkfuß zu einem Plattfuß übergehen. Zu den Beschwerden gehören zum Beispiel Schmerzen auf der Innenseite des Fußknöchels. Dieser kann anschwellen und sich entzünden. Sollte die Ferse nicht mehr gerade stehen, kann es darüber hinaus zu Schmerzen und Entzündungen in den Bändern und Sehnen kommen.

Ursachen

In der Regel ist diese kombinierte Fußfehlstellung angeboren. Kommt es im Erwachsenenalter zu einem Knick-, Senk- und Plattfuß, hängt dies häufig mit geschwächten Sehnen und Bändern zusammen. Geschwächte Sehnen und Bänder können sowohl Übergewicht sowie Rheuma oder eine untrainierte Fußmuskulatur zur Ursache haben.

Behandlungsmethoden

Hohlfuß

Der Hohlfuß gehört zu den eher selten auftretenden Fußfehlstellungen. Hierbei handelt es sich sozusagen um das Gegenteil vom Plattfuß. In der Orthopädie wird bei einem ausgeprägten und überhöhtem Längsgewölbe von einem Hohlfuß gesprochen. Hierbei lastet das Körpergewicht hauptsächlich auf Ferse und Vorderfuß und kann dadurch Schmerzen und Schwielen verursachen. Darüber hinaus ist der Hohlfuß äußerst beweglich, weshalb der Fuß häufiger umknicken kann. Die Ursache hierfür liegt daran, dass die Ferse nach innen kippt, wodurch die Bänder im Bereich des Sprunggelenks überlastet werden.

Ursachen

Ein Hohlfuß kann angeborene oder im Laufe des Lebens erworbene Ursachen haben. Kommt es im Erwachsenenalter zu einem Hohlfuß, sollten die Betroffenen stets einen Neurologen aufsuchen, denn es können ebenfalls unterschiedliche neurologische Erkrankungen zu einem Hohlfuß führen. Zusätzlich kann die Ursache eines Hohlfußes in bestimmten Muskelerkrankungen oder Lähmungen begründet liegen.

Behandlungsmethoden

Um den Hohlfuß zu behandeln, können orthopädische Schuheinlagen genutzt werden. Diese stützen das zu hohe Fußgewölbe und mindern damit den Druck, welcher auf Ferse und Vorfuß ausgeübt werden. Zum Teil kann ein speziell angefertigter Schuh nötig werden. Sollte sich der Fuß trotz dieser Maßnahmen weiterhin verformen, ist eine Operation unumgänglich.

Spreizfuß

Verbreitert sich der Vorfuß, kann ein Spreizfuß entstehen. Hierbei klaffen die Mittelfußknochen im Vorfuß auseinander und die große Zehe verformt sich. Bei dem Spreizfuß handelt es sich um eine Fußfehlstellung, welche häufig zu Schmerzen führt. Von dieser Fußfehlstellung sind in der Regel die mittleren Zehen sowie die Fußunterseite betroffen, wo es zu Schwielen oder Hühneraugen kommen kann.

Ursachen

Zu den Auslösern eines Spreizfußes gehört ein schwaches Bindegewebe. Weiterhin können Übergewicht oder die falschen Schuhe (High Heels oder spitz zulaufende Damenschuhe) zu dieser Fußfehlstellung führen.

Behandlungsmethoden

Bei einem Spreizfuß können speziell angefertigte Einlagen für eine Entlastung der überbeanspruchten Zehen sorgen sowie zur Schmerzlinderung führen. Operative Hilfe kommt nur dann in Frage, wenn der Fuß stark verformt ist und die Einlagen nicht mehr helfen können.

Hallux Valgus

Der Hallux Valgus stellt eine spezielle Ausprägung des Spreizfußes dar und gilt als die häufigste Form einer Fußfehlstellung. Bei dieser wird der große Zeh immer weiter in Richtung der Fußmitte gezogen und kann starke Schmerzen verursachen.

Zur Behandlung eignen sich hier neben Fußgymnastik besonders Zehenspreizer aus Silikon oder Gel artigen Material. Diese sind besonders angenehm und leicht zu tragen und perfekt in den Alltag zu integrieren.

Wenn Sie mehr über den weit verbreiteten Hallux Valgus erfahren wollen, klicken sie hier.

Fußfehlstellung korrigieren – Behandlungsmöglichkeiten

Um die verschiedenen Formen der Fußfehlstellung zu korrigieren, gibt es eine Reihe von Behandlungsmöglichkeiten aus den Bereichen..

  • Konservative Therapieform
  • Operative Therapieform

Konservative Therapieform

Bevor ein operatives Beheben einer Fußfehlstellung in Betracht gezogen wird, sollten zunächst konservative Therapieformen genutzt werden. Hierzu gehören:

  • Einlagen
  • Zehenpreizer
  • Bandagen
  • Orthopädische Schuhe
  • Physiotherapie

Sie können im frühen Stadium verhindern, dass es eine schmerzhafte Operation nötig wird, die nicht selten den Patienten für mehrere Wochen arbeitsunfähig machen kann.

Letzter Ausweg – operative Maßnahmen

Sollten alle konservative Maßnahmen bei einer Fußfehlstellung nicht helfen, muss eine Operation in Betracht gezogen werden. Hierbei können verschiedene Operationsmethoden zum Einsatz kommen, die in der Regel mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Je nach Grad der Fußfehlstellung wird eine passende Operationsmethode genutzt.

Welchen Arzt sollte man konsultieren?

Um eine sichere Diagnose für eine Fußfehlstellung zu erhalten und die richtige Operationsmethode auszuwählen, sollten Betroffene einen Orthopäden aufsuchen. Dieser kann die Fehlstellung in der Regel durch eine Betrachtung des Fuße sowie einer genauen Untersuchung feststellen. Zudem können Funktionstests, wie zum Beispiel auf Zehenspitzen gehen, zu einer Diagnose der Fußfehlstellung angewendet werden. Um das Ausmaß der Schädigung am Fuß feststellen zu können, werden Röntgenaufnahmen im Stehen oder eine MRT-Untersuchung angeordnet.

Vorbeugen – Fußfehlstellung schon in der Kindheit vermeiden

Fußfehlstellungen sollten bereits bei Kindern und Kleinkindern mit passenden Einlagen korrigiert werden, damit es im Erwachsenenalter nicht zu schwerwiegenden Problemen kommen kann.

Barfuß laufen

Wer viel Barfuß läuft, festigt die Muskulatur des Fußes, womit ebenfalls die Sehnen und Bänder gestärkt werden. Dadurch wird zum Beispiel Entzündungen vorgebeugt.

Passende Schuhe

Um der Entstehung von Fußfehlstellungen vorzubeugen, sollte auf passendes Schuhwerk geachtet werden. Hierbei sollten auf hohe Hacken oder zu spitz zulaufende Schuhe verzichtet werden.

Fußmuskulatur trainieren – Fünf einfache Übungen

Eine weitere Therapiemöglichkeit ist die Fußgymnastik. Wir haben im nachfolgenden Video fünf einfache Übungen zur Stärkung der Fußmuskulatur zusammengetragen.

Fazit – ÄRZTE WARNEN: Fußfehlstellung nicht ignorieren

Wer unter einer Fußfehlstellung leidet, sollte eine Diagnose nicht zu lange herausschieben. Unbehandelte Fußfehlstellungen können starke Schmerzen verursachen und im Falle einer Op den Betroffenen einen lange Zeit arbeitsunfähig machen.

Häufig sind operative Eingriffe aber garnicht erst nötig. Je früher eine Fußfehlstellung erkannt wird, desto frühzeitiger kann eine Behandlung erfolgen. Zur Behandlung können einfache Fußgymnastik Übungen oder auch orthopädische Hilfsmittel wie zB. Zehenspreizer dienen, die man einfach in den Alltag integrieren kann.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here