Schüßler Salz Nr. 6 Kalium sulfuricum soll nach der Lehre von Dr. Schüßler den Sauerstoff in den Zellen sowie die Zellerneuerung fördern. Das Mineral ist auch als Kaliumsulfat bekannt und sollte bei langwierigen Beschwerden zum Einsatz kommen. Schüßler Salz Nr. 6 unterstützt zudem beim Entschlacken.

Wir haben uns mit Schüßler Salz Nr. 6 näher auseinandergesetzt und informieren nachfolgend über Dosierung, Einnahme und Nebenwirkungen von Kaliumsulfat.


Schüssler Salz 6

Kalium Sulfuricum – Was Sie wissen müssen?

Schüßler Salz Nr. 6 wird eine übergeordnete Rolle als Hilfe bei Entzündungen sowie als Mineralstoff der Haut zugeschrieben.

Kaliumsulfat ist maßgeblich an der Sauerstoffübermittlung in die Zellen und damit an einer Zellerneuerung beteiligt. Zusätzlich unterstützt Schüßler Salz Nr. 6 bei der Entschlackung, da es die Leistungsfähigkeit der Leber fördert. Ebenfalls eine wichtige Rolle spielt Kalium sulfuricum bei der Hautpigmentierung und reguliert die Funktion der Bauchspeicheldrüse.

Anwendungsmöglichkeiten & Dosierung

Schüßler Salze Nr. 6 werden üblicherweise in der Potenz D6 eingenommen. Die Höhe der Dosierung sollte vom behandelnden Therapeuten bestimmt werden. Diese richtet sich nach der Stärke des jeweiligen Mangels.

Kaliumsulfat kann sowohl innerlich als auch bei äußerlichen Beschwerden zum Einsatz kommen.

Die innerliche Behandlung mit Schüssler Salz Nr. 6 eignet sich bei chronischen Entzündungen, Akne, Schuppenflechte, Ekzemen, Kältegefühl und hilft im 3. Entzündungsstadium.

Die äußerliche Anwendung von Schüßler Salz Nr. 6 erfolgt durch das Auftragen von Salbe auf die entsprechenden Haupartien und hilft bei Hautschuppen, Hautjucken oder rheumatischen Beschwerden.

Innerliche Anwendung

Innerlich wird Kaliumsulfat in Tablettenform eingenommen. Hierbei wird in der Regel die Potenz D6 verordnet. Die Menge der täglich einzunehmenden Tabletten richtet sich nach der Stärke des Mangels und wird individuell vom Therapeuten bestimmt.

Äußerliche Anwendung

Äußerlich können die Schüßler Salze Nr. 6 in Form von Salben zur Anwendung kommen. Hierbei wird etwas Salbe auf die betroffenen Hautpartien gegeben und sanft einmassiert.

Das könnte Sie auch interessieren:

☞ Anwendungsgebiete, Nebenwirkungen & Kritik an Schüssler Salzen
(Alle Informationen finden Sie in unserem Artikel zum Thema Schüssler Salz)

Mangel Anzeichen – Wie erkennt man einen Mangel an Kalium Sulfuricum?

Ein Mangel an Kaliumsulfat kann zu bestimmten Symptomen führen. Zu diesen Anzeichen gehörten zum Beispiel die Abneigung gegen warme oder heiße Getränke sowie ein verstärktes Bedürfnis nach frischer Luft. Ebenfalls möglich sind Symptome wie Klaustrophobie, bräunlich-gelber Schleim auf der Zunge sowie ein häufiges Gefühl von Abgeschlagenheit.

Darüber hinaus kann ein Kaliumsulfat Mangel an den folgenden Anzeichen im Gesicht erkannt werden:

  • Gesichtshaut hat ein ockerfarbenes Aussehen
  • Um die Augen zeigt sich eine bräunlich-gelbe Verfärbung
  • Betroffene leiden an Altersflecken
  • Es kommt zur nicht entzündlichen Akne sowie Schwangerschaftsstreifen.

Krankheitsbilder bei Mangel an Kalium Sulfuricum

Sollten Sie an einem Mangel von Kaliumsulfat leiden, können darüber hinaus die folgenden Beschwerden oder Krankheiten auftreten:

  • Übelkeit oder Völlegefühl
  • Bauchspeicheldrüsen Probleme
  • Asthma
  • Muskelkater
  • Darmpilze
  • Sauerstoffbedarf ist zu hoch
  • Pigmentflecke oder Muttermale sowie Neurodermitis

Kalium Sulfuricum – Wirkungsweise des Schüssler Salz Nr 6

Kaliumsulfat befindet sich im menschlichen Körper überwiegend in der Haut, der Muskulatur, den Schleimhäuten, den Knochen, Knorpeln und den Nägeln.

Die Wirkung von Schüssler Salz Nr. 6 ist vielfältig. Kaliumsulfat spielt eine entscheidende Rolle bei der Verarbeitung von Eiweißen. Es steigert die Leistungsfähigkeit der Leber und regt damit die Entgiftung an. Darüber hinaus ist Schüßler Salz Nr. 6 an der Zellerneuerung beteiligt und sorgt für die Pigmentbildung.

Sind Nebenwirkungen bekannt?

Zu unerwünschten Nebenwirkungen kommt es bei der inneren oder äußerlichen Anwendung von Schüßler Salz Nr 6 nicht. 

WICHTIGER HINWEIS:

Bei bestehender Medikation und über individuelle Fälle sprechen Sie vor Einnahme bitte unbedingt mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Ausführlichere Hinweise entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage. Hinweise zu Neben- und Wechselwirkungen sind nicht allgemeingültig. Nicht jede Information ist für jeden Patienten relevant.

Verdacht auf Überdosierung oder Vergiftung? Hier ein Überblick der Giftnotrufzentralen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Was Sie sonst noch wissen müssen

Kaliumsulfat wird hauptsächlich in der Bauchspeicheldrüse gespeichert. Kommt es zu einem Mangel, greift der Körper auf diesen Speicher zurück. Sollten Sie eine Entschlackung mit Schüßler Salz Nr 6 vornehmen wollen, wird die zusätzliche Einnahme von Schüßler Salz Nr. 10 Natrium sulfuricum empfohlen.

Weitere Schüssler Salze

Die Grundlage der Therapieform nach Dr. Schüssler umfasst 12 Mineralsalze, die auch als Basissalze bezeichnet werden. Alle diese Salze kommen auch in natürlicher Form im menschlichen Körper vor und können eigenen sich deshalb so gut als Nahrungsergänzungsmittel, mit vielfältigen Wirkungen.

Die sogenannten „12 Salze des Lebens“ sind:

  1. Calcium Fluoratum – Das Salz des Bindegewebes, der Gelenke und Haut
  2. Calcium Phosphoricum – Das Salz der Knochen und Zähne
  3. Ferrum Phosphoricum – Das Salz des Immunsystems
  4. Kalium Chloratum – Das Salz der Schleimhäute
  5. Kalium Phosphoricum – Das Salz der Nerven und Psyche
  6. Kalium Sulfuricum – Das Salz der Entschlackung
  7. Magnesium Phosphoricum – Das Salz der Muskeln und Nerven
  8. Natrium Chloratum – Das Salz des Flüssigkeitshaushalts
  9. Natrium Phosphoricum – Das Salz des Stoffwechsels
  10. Natrium Sulfuricum – Das Salz der inneren Reinigung
  11. Silicea – Das Salz der Haare, Haut und des Bindegewebes
  12. Calcium Sulfuricum – Das Salz der Gelenke

Quellverzeichnis anzeigen

  • Deutsche Homöopathie-Union DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG (www.schuessler.dhu.de; Abgerufen: 19.03.2019)
  • Netdoktor: „Schüssler Salze
  • Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg: Die 12 Salze des Lebens, Mankau Verlag GmbH, 201
  • T. Feichtinger et al.: Schüßler-Salze und Nährstoffe – Die zeitgemäße Kombination für die Praxis, Georg Thieme Verlag, 2013
  • Wacker, S.: In Balance mit Schüßler-Salzen, Georg Thieme Verlag, 2006

Wie hilfreich war dieser Beitrag für Sie?

HINTERLASSEN SIE IHRE ERFAHRUNGEN

Please enter your comment!
Please enter your name here