KUNDEN PACKEN AUS! ᐅ Penisvergrößerung mit kuriosen Folgen…

Männern wird oft vermittelt, dass ein großer Penis die Voraussetzung für ein perfektes Sexualleben sei. Doch erzielt eine Penisvergrößerung wirklich die gewünschten Erfolge? Wie kann ein als zu klein empfundener Penis verlängert werden? Gibt es Risiken? Jetzt reden Betroffene Klartext über den Eingriff…

penisvergrößerung schwellkörper eichel

Warum überhaupt eine Penisvergrößerung?

Die meisten Männer entschließen sich für eine Penisvergrößerung, um das eigene Selbstwertgefühl zu erhöhen. Sie glauben, dass dadurch die Männlichkeit gesteigert werden würde und sich das Sexualleben verbessere.

Oftmals spielen aber auch unrealistische Vorstellungen an eine gewünschte Penislänge einen entscheidenden Aspekt. Seriöse Chirurgen sollten keine Wunder mit einem Längenzuwachs von mehreren Zentimetern versprechen, denn dies ist nicht möglich. Doch es sind auch andere Methoden anwendbar, um den Penis zu vergrößern.

Richtige Norm-Vermessung des Penis

Eine Penisvergrößerung wird normalerweise in der Medizin vorgenommen, wenn ein sogenannter Mikropenis beim betroffenen Mann vorliegt. Als Mikropenis wird ein männliches Glied angesehen, welches im erigierten Zustand eine Länge von unter 7,5 Zentimeter aufweist. Männer, die also einen Penis über 7,5 Zentimeter haben, gelten aus medizinischer Sicht als „normal“.

Was ist die durchschnittliche Penislänge in Deutschland?

Die durchschnittliche Penislänge im erigierten Zustand liegt in Deutschland laut der Online-Plattform „Everyoneweb.com“ (worldpenissize) bei 14,48 Zentimetern. Im Vergleich dazu liegen andere europäische Länder im Ranking auf vorderen Plätzen:

  • Ungarn: 16,51 cm
  • Frankreich: 16,01 cm
  • Tschechien: 15,89 cm
  • Italien: 15,74 cm
  • Bulgarien: 15,02 cm

Wie wichtig ist die Penislänge überhaupt?

Die meisten Männer sind mit ihrer Penislänge deutlich unzufriedener als die Partnerin. Dieses Phänomen lässt sich auch auf Frauen projizieren, die oft nicht happy mit ihrem Busen sind. Die Unzufriedenheit mit dem eigenen Glied wurde unter anderem in einer Online-Befragung mit über 52.000 Teilnehmern analysiert.

Das Ergebnis dieser wissenschaftlichen Studie zeigt, dass 45 Prozent der Männer mit ihrer Penisgröße nicht zufrieden seien, jedoch 85 Prozent der Partnerinnen mit der Penislänge ihres Freundes oder Mannes zufrieden sind.

Der Grund für die unterschiedliche Wahrnehmung könnte die Perspektive sein. Frauen sehen den Penis von vorne. Männer betrachten diesen jedoch meist von oben. Aus dieser Sichtweise wirkt der Penis kleiner als aus einem anderen Sichtfeld – zudem wenn der Bauchumfang groß ist.

Der letzte Ausweg – Operative Penisvergrößerung

penisvergrößerung operativer eingriff preis

Ein operativer Eingriff macht Sinn, wenn der Betroffene unter seiner Penisgröße, beispielsweise bei einem Mikropenis, leidet und es nach ausgiebiger ärztlicher Beratung keine anderen Möglichkeiten für eine Penisvergrößerung gibt.

Verschiedene Methoden – Penisverlängerung, Eichelvergrößerung und Co.

Mit Hilfe eines operativen Eingriffs lässt sich eine Penisvergrößerung um wenige Zentimeter erzielen. Ziel einer operativen Penisverlängerung ist es, den innen liegenden Anteil des Gliedes nach außen zu verlagern. Dadurch kann das sichtbare männliche Glied vergrößert werden. Es wird nicht in die Struktur der Peniswurzel eingegriffen.

Der Schnitt liegt im Schamhaar-Bereich und ist später unsichtbar. Die hinteren Haltebänder bleiben unberührt, sodass das Glied seine Beständigkeit in der Längsrichtung beibehält. Durch die Begradigung von Schräge und Bogen wird der Anteil des äußeren Gliedes im Vergleich zum inneren Teil vergrößert.

Eine Penisvergrößerung findet ohne Verwendung von Fremdgewebe wie beispielsweise Silikon statt. Ebenso ist eine Hauttransplantation nicht notwendig, weil die vorhandene Haut von Penis und Hodensack für die Verlängerung genügt. Eine Eichelvergrößerung wird meist im Zusammenhang mit einer Penisverlängerung durchgeführt. Eine Eichelverdickung kann gleichzeitig oder aber auch zu einem späteren Zeitpunkt in die Praxis umgesetzt werden.

Wann ist Mann nach einer Penisvergrößerung wieder einsatzbereit?

Nach dem operativen Eingriff wird ein Verband um den Penis angelegt. Die Bandage stabilisiert die Form und schützt den Penis. Nach der OP hat der Patient keine Ausfallzeiten und kann bereits einem Tag danach seinen gewohnten Tätigkeiten nachgehen, jedoch ohne große körperliche Anstrengung. Jedoch sollte eine Sexpause von etwa drei bis fünf Wochen nach der OP eingelegt werden.

Die Kosten – Übernimmt die Krankenkasse einen Teil?

Eine Penisvergrößerung kostet zwischen 3.500 und 5.000 Euro. Bei unseren Recherchen finden wir aber auch Preisangaben zwischen 7.000 und 9.000 Euro. Eine Übernahme der Kosten für eine Penisvergrößerung von den Krankenkassen erfolgt nur, wenn es sich um einen Mikropenis handelt und der behandelnde Arzt einen entsprechenden psychischen Leidensdruck des Patienten bestätigt. Ansonsten müssen die OP-Kosten von dem Betroffenen selbst getragen werden.

Bei unserer Recherche finden wir einen Bericht auf YouTube („Hallo, Deutschland“, ZDF). Dort erfahren wir, dass in einer renommierten Darmstadter Klinik, die bis zu 250 Penisvergrößerungen pro Jahr durchführt, die Kosten bei 10.000 Euro liegen.

Welche Nebenwirkungen & Risiken birgt ein operativer Eingriff?

Eine Operation zu einer Penisvergrößerung kann auch Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen:

  • funktionelle Störung des Penis (meist aber geringes Risiko, da die Peniswurzel nicht verändert wird)
  • Narbenbildung
  • Änderung des Neigungswinkels aufgrund der durchtrennten Stützbänder
  • Sensibilitäts- oder Erektionsstörungen

KUNDEN PACKEN AUS! – Penisvergrößerung mit kuriosen Folgen…

Bei unserer Recherche finden wir im Internet und in Foren einige authentische Erfahrungsberichte von Männern, die sich einer Penisvergrößerung unterzogen haben. Ein Nutzer schreibt:

penisvergrößerung erfahrungen bewertungen

Viele Männer sind in dem Forum sehr skeptisch gegenüber einer operativ durchgeführten Penisvergrößerung. Ein weiterer Patient schreibt, dass sich sein Penis nach der OP regelmäßig komplett in den Bauchraum zurück zieht, sodass nur noch die Vorhaut sichtbar gewesen sei.

„Monatelang hatte ich starke Erektionsprobleme und die typische Taubheit des Penisrücken trat auch auf. In Erektion wurde mein Penis innerhalb von ca. 2,5 Jahren durch den Eingriff rund 2 cm kürzer. Ich kenne mittlerweile viele Operierte aus der ganzen Welt. Eine Verlängerung in Erektion hat nie einer erfahren. Die meisten haben wie ich größere Probleme als vor der OP.“


Wichtiger Hinweis

Uns hat im Zusammenhang mit diesem Artikel das deutsche Zentrum für Urologie und Phalloplastische Chirurgie kontaktiert und uns darauf aufmerksam gemacht, dass Forenberichte über operative Penisverlängerungen im Internet mit Vorsicht zu genießen sind.

Denn oftmals tummeln sich dort gefälschte Berichte, sowohl positive als auch negative. Leider sind diese, nach unserer Meinung, für den Laien nicht einfach als solche zu identifizieren.

Lassen Sie sich also nicht von solchen Berichten in die Irre führen oder entmutigen. Die phalloplastische Chirurgie ist heutzutage weit fortgeschritten und ein Eingriff kann durchaus erfolgsversprechend sein.

Bei weiteren Fragen oder auch Empfehlungen für qualifizierte klinische Einrichtungen, die in der Lage sind eine solche Operation durchzuführen, raten wir Ihnen sich an das deutsche Zentrum für Urologie und phalloplastische Chirurgie zu wenden.

Heidelberger Landstrasse 7
64297 Darmstadt
06151 606 10 31
[email protected]

Gibt es Vorher-Nachher-Fotos?

Im Internet kursieren eine menge Bilder, die den Penis angeblich vor bzw. nach einem operativen Eingriff zeigen. Inwiefern es sich dabei um echte Bilder handelt können wir nicht beurteilen. Sollten Sie sich tatsächlich für eine OP entscheiden, wird Ihnen der behandelnde Arzt sicherlich Bilder-Material zur Verfügung stellen, damit Sie sich ein Bild der Ergebnisse machen können.

Penisvergrößerung auf natürliche Weise

Eine Penisvergrößerung auf natürliche Weise kann viele Vorteile mit sich bringen:

  • sofortige Anwendbarkeit
  • völlige risikofreie Anwendung
  • keine Operation oder anderer Eingriff notwendig
  • selbstständig durchführbare Übungen

Penis vergrößern durch Tabletten und Cremes

Auf dem Markt gibt es sehr viele Potenzmittel, die auch eine Penisvergrößerung versprechen. Neben verschreibungspflichtigen Cremes, die mithilfe von Prostagladinen wirken, gibt es auch Mittel, die ausschließlich mit natürlichen Inhaltsstoffen wirken. Diese sind insbesondere deshalb interessant, weil verschreibungspflichtige Cremes in Deutschland nicht erhältlich sind, da sie das Herz und den Blutkreislauf stark belasten können.

Jelqen – Streckübung für zu Hause

Durch diese Übungen wird so viel Blut in die Schwellkörper des Penis gepumpt, dass diese sich stärker ausdehnen als bei einer Erektion. Ein konstantes Training nach der Jelqen-Methode trägt dazu bei, dass sich die Schwellkörper im Penis ausdehnen und bei einer Erektion mehr Blut in den Penis geleitet wird. Dadurch wirkt der Penis während einer Erektion deutlich dicker. Oft sind in den ersten zwei Monaten bereits Zuwächse von ein bis zwei Zentimetern möglich.

Mechanische Penisvergrößerung

Neben der operativen Methode und den Cremes und Tabletten gibt es auch diverse mechanische Lösungen, den Penis aktiv zu vergrößern:

Penis Pumpen & Penis Strecker

Auf dem Markt sind verschiedene Penis Strecker, sogenannte Extender, erhältlich. Dabei ist kein Training mit der Hand notwendig, denn dies erledigt das Gurt-Extendersystem, welches unter der Hose getragen werden kann. Es stellt ein passives Training dar, welches im Alltag oder auch während der Nachtruhe durchführbar ist.

Der Penis, der durch den Strecker einem permanenten Zug ausgesetzt, wird zum Vergrößern angeregt. Dabei wird der Penis mit Hilfe der Eichelkammer eingespannt. Es ist möglich, dass der Extender so angepasst wird, dass die optimale Länge definiert werden kann.

Fazit

Auch wenn vielen Männern ein großer und dicker Penis äußerst wichtig ist, so haben doch viele Betroffene Bedenken hinsichtlich einer Operation zur Penisvergrößerung. Die Kosten sind sehr hoch und der operative Eingriff ist mit vielen Risiken verbunden. Männer, die ihren Penis als zu klein empfinden, greifen lieber zu natürlichen Hilfsmitteln und Übungen, um ihr bestes Stück um einige Zentimeter zu verlängern.


Quellverzeichnis anzeigen


Wie hilfreich war dieser Beitrag für Sie?
Das könnte Sie auch interessieren:
 
3.754

HINTERLASSEN SIE IHRE ERFAHRUNGEN

Please enter your comment!
Please enter your name here